2010 Seitenkopf

Bauversicherungen

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflicht ist die wichtigste Bauversicherung. Als Bauherr haben Sie verschiedene Pflichten hinsichtlich der Sicherheit an Ihrer Baustelle. Die Überwachung Ihrer Baustelle können Sie zwar auch auf einen Bauleiter übertragen, Sie haften aber als Bauherr immer in einer gesamtschuldnerischen Haftung. Auch Schilder wie z.B. "Eltern haften für Ihre Kinder" reichen nicht aus. Wenn dann ein Schaden eintritt und z.B. eine Person oder eine Sache durch Ihre Baustelle zu Schaden kommt, kann dies ohne Bauherrenhaftpflicht schnell den finanziellen Ruin bedeuten.
Daher ist die Bauherrenhaftpflicht die wichtigste Bauversicherung und ein Muss für jeden Bauherrn. Für kleinere Umbauten bis ca. 50.000 Euro Bausumme ist diese oft in der Privathaftpflicht enthalten. Hier sollten Sie zunächst Ihre Privathaftpflichtversicherung befragen.
Wenn Sie ein unbebautes Grundstück erwerben und zunächst kein Baupläne haben, ist es wichtig hierfür eine
Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht abzuschließen.
Die Versicherung gilt für die gesamte Bauzeit (jedoch manchmal maximal bis 2 Jahre).
 

Feuer-Rohbauversicherung

Mit der Feuerrohbauversicherung ist Ihr Rohbau gegen Feuerschäden geschützt. Sie können die Feuerversicherung auf zwei Arten für Ihr Bauvorhaben abschließen: innerhalb der Bauleistungsversicherung oder über die Wohngebäudeversicherung. In der Regel wird die Feuerversicherung als prämienfreie Versicherung innerhalb der Gebäudeversicherung abgeschlossen. Wenn Sie sich bereits zu Baubeginn für eine spätere Wohngebäudeversicherung entschließen, wird die Feuerrohbauversicherung meist kostenlos für die Bauzeit von max. 24 Monaten zur Verfügung gestellt.
Innerhalb der Bauleistungsversicherung ist die Feuerversicherung durch einen Zusatzbeitrag mitversicherbar. Daher raten wir Ihnen, sich bereits vor Baubeginn – die finanzierenden Banken verlangen dies in der Regel auch – sich für eine Wohngebäudeversicherung zu entscheiden, um die Kosten für die Feuerrohbauversicherung zu sparen. Nach Einzug wandelt sich die Feuerrohbauversicherung dann in eine komplette Wohngebäudeversicherung um. Neben der Bauherrenhaftpflicht eine sehr wichtige Bauversicherung.
 

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung wird auch die „Vollkaskoversicherung für den Bau“ genannt. Denn Ihr Neubau ist auch im Laufe der Bauzeit zahlreichen Gefahren ausgesetzt. So können Schäden durch Naturereignisse Ihrem Rohbau schweren Schaden zufügen. Aber auch Schäden durch Vandalismus können für Sie eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen. Stellen Sie sich vor, über Nacht stehlen Diebe den Großteil der Heizungsanlage, die gerade erst eingebaut wurde.
Daher die Bauversicherung: Die Bauleistungsversicherung tritt ein und ersetzt Ihnen die Kosten für eine Neuanschaffung. Dabei können Sie die Kosten der Bauleistungsversicherung noch auf die am Bau tätigen Gewerke umlegen.
 

Bauhelfer-Unfallversicherung

Sollte man auf der Baustelle viel in Eigenleistung erbringen, bei denen auch Bekannte und Verwandte mithelfen, so könnte man über solch einen Versicherungsschutz nachdenken.

Gebäudeversicherung

Natürlich soll Ihr Bauvorhaben nach Baufertigstellung auch gut abgesichert sein. Innerhalb der Gebäudeversicherung sind die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel versichert. Die Unterschiede in den verschiedenen Angeboten der Versicherungsgesellschaften sind zum Teil gewaltig. In jedem Fall sollte immer an den Einschluss einer Elementarversicherung gedacht werden. Diese ersetzt zusätzlich Schäden durch Naturereignisse wie Hochwasser, Überflutungen, Erdrutsche etc.

Sollten Sie einen Versicherungsfachmann zur Seite haben, der Ihnen das anbieten und besorgen kann ist das gut, ansonsten einfach auf folgendes Bild drücken.

Michael Pollok
[Home] [Peter Kress] [Kundenhäuser] [Leistungen] [Finanzcheck] [Variante A] [Variante B] [Variante C] [Zeichnungen] [Entwürfe] [Versicherungen] [Kunden-Card] [Objekte] [Presse] [Stellenangebot] [Kontakt] [Impressum]